Posts

Nicht Sid Vicious...

Nö, nur ein Messenger, der Sid heisst. Wie langweilig? Ich finde nicht, denn als ausgesprochenem Threema Fan war es schon schwierig für mich noch einen anderen Messenger in meinen digitalen Alltag reinzulassen. Was hat das Teil also, das mich hat schwach werden lassen?

Sid ist nach dem KISS Prinzip (keep it simple and stupid) konstruiert und das ziemlich tricky. Einerseits ist Sid ein stocksimpler Messenger, der sich sofort erschließt; es gibt keine zahllosen Gimmicks, dafür die Möglichkeit offene und geschlossene Gruppen zu erstellen und der Versand von Dateien ist ohne Größenbeschränkung (!) möglich. Das Ding gibt es für iOS, Android, Windows, macOS und Linux, damit ist Sid für Gruppen aller Art gut geeignet.

Sid braucht kein Passwort, keine Mailadresse und keine Telefonnummer, denn die für Dich erzeugten Schlüssel sind nur auf Deinen Geräten vorhanden. Das ist der Hammer für Menschen, die einen Messenger auf mehreren Geräten nutzen wollen, denn der Account ist auf allen Devices au…

wmdedgt am 05.05.19

Es war der fünfte Tag des Monats und es gilt die "wmdedgt-Frage" zu beantworten. Wie immer via Frau Brüllen. Bin dieses Mal sehr spät dran, aber das war einfach nicht anders möglich.

Das heilige Ritual des gemeinsamen Aufwachkaffees im Bett durfte auch heute nicht fehlen. Bad, Frühstück, danach ein kleiner Rundgang im Netz. Ich bin leicht genervt von der Tatsache, dass meine original Twitter App (Android) keine Pushnachrichten mehr empfängt, sondern mich beim Versuch Pushnachrichten zu aktivieren die Meldung "Etwas ist schiefgelaufen. Überprüfe bitte deine Verbindung" angrinst. Jemand Ideen?

Dann ging es per Auto zum Bahnhof; Niedersachsen Ticket gekauft und schon sind wir unterwegs nach Hamburg. Das Umsteigen in Bremen ist ein wenig lästig, aber was solls... Wir wollen ja nichts Besonderes, sondern nur einfach mal raus aus dem Alltag. Der ist bei uns derzeit nämlich immer zwischen stressig und traurig. Da kommt so ein Sonntag an dem sich jemand anderer um die pfle…

wmdedgt am 05.04.19

Es ist der fünfte Tag des Monats und es gilt die "wmdedgt-Frage" zu beantworten. Wie immer via Frau Brüllen.

Momentan habe ich eine Bronchitis, dementsprechend "ausgeschlafen" war ich auch als der Wecker um 5:40 klingelte. Der obligatorische erste Kaffee im Bett war wohlig wie immer. Heute etwas wortkarg, aber eng an die Gattin gekuschelt.

Danach der Versuch der Renovierung und dann das Frühstück. Ein Highlight, denn gestern hatte ich ein Brot gebacken, diesmal ohne Vollkornmehle, ich wollte mal ein eher klassisches Weißbrot (1/3 Weizen, 2/3 Dinkel) backen. Es ist lecker geworden, ich darf ehrlich sagen, dass ich das immer besser hinbekomme. Ich bin ja Honigfreak und Honig aus Kornblumenblüten auf dem Brot war einfach geil.

Dann bis 9:00 Mails erledigt, ein wenig aufgeräumt und dann waren Besorgungen dran. Das Rezept für die Schwiegermutter habe ich schon mal nicht bekommen, die Arztpraxis war heute wegen einer Mitarbeiterschulung geschlossen. Dann zur Post, zur Ba…

Ausflug nach Spiekeroog (6 Fotos)

Bild

Thülsfelder Talsperre (4 Fotos)

Bild

Am Osternburger Kanal

Bild

Schlaflos

Gestern war Sport. Für den kaputten Rücken, für die Fitness. Solche Sachen. Danach bin ich immer ziemlich munter, hat keinen Sinn früh ins Bett zu gehen. Also sehe ich den Rest vom zweiten Teil von... ja, wovon eigentlich? Irgendein Krimi, den ersten Teil habe ich weitgehend schon wieder vergessen. Dann kommen Nachrichten, die sehe ich aber nicht, weil meine Frau noch was Wichtiges zu erzählen hat. Sie ist stehend k.o. will danach sofort ins Bett.

Später sehe ich anderswo Nachrichten, dann irgendwo den schimmligen Rest von einem alten Actionfilm. Sowas interessiert mich schon gleich gar nicht, aber ich will ja nur nicht ins Bett. Meine Frau kommt wieder ins Wohnzimmer, sie kann nicht schlafen. Wir quatschen noch ein wenig, dann mach ich mich fertig und krieche zu ihr unter die Decke. Ich spüre ihre Anspannung und lege meine Ängste dazu, weis sofort, dass wir wieder eine weitgehend schlaflose Nacht vor uns haben. Die Aufregungen sind groß derzeit. Der Tod kreist über Famil…

April, Apr...

Die Vögel singen als ob es kein Morgen gäbe, Graupelschauer, Sturm und Regen, die Wildrosen treiben aus, dass es eine Pracht ist und wir haben nicht April, sondern erst den achten März. Nicht, dass ich was gegen Frühling und Sommer hätte, ganz im Gegenteil, mit nur zwei Jahreszeiten käme ich gut zurecht, vorausgesetzt es wären genau diese beiden.

Wäre es nur alle paar Jahre so "anders", man hätte jeweils einen Grund sich kurz zu wundern, dann ginge alles seinen gewohnten Gang. Ganz so einfach ist es nicht mehr. Alle Jahre kann man Veränderungen in seiner eigenen Umgebung feststellen, die irgendwie mit dem Klima zusammenhängen. Man muss nur beobachten wollen. In unserem Stadtranddorf gibt es beispielsweise in den letzten Jahren eine unglaubliche Zunahme an Vögeln. Auch Arten, die früher hier nicht (mehr) oft zu sehen waren. Kleiber und Zaunkönige zum Beispiel. Klingt ja schön, ist es aber nicht. Macht man sich die Mühe die Bebauung hinter sich zu lassen und über die Felder zu…